BVB gewinnt 2:1 gegen Krasnodar

Abgelegt unter: Champions League |

Matthias Hinter war so etwas wie „The Man of the Match“ für den BVB am gestrigen Donnerstag. Nach seinem Fehler fiel das 0:1 aus Dortmunder Sicht gegen Krasnodar, er erzielte aber noch vor der Halbzeit den Ausgleich. In der 90. Minute bereitete er dann den Treffer durch Park vor.

Michael Zorc fan nach dem Sieg seiner Dortmunder auch kritische Worte. Der Manager sagt laut Vereinspage: „Wir haben in der ersten Halbzeit nicht wirklich gut gespielt. In der zweiten Hälfte haben wir viel Druck gemacht, viele Torchancen gehabt, sie aber nicht genutzt. Beide Außenverteidiger haben gegen Krasnodar getroffen, beide eine Vorlage gegeben – das ist gut. Insgesamt geht es aber natürlich viel besser. Unser Positionsspiel haben wir 45 Minuten nicht auf den Platz gebracht. Wir haben den frei stehenden Mann nicht immer gefunden und zu langsam gespielt.“ Man habe auch gesehen, dass Krasnodar eine gute Mannschaft sei. Individuell ist sie diese gerade im vorderen Bereich stark und schnell. Wir sind froh, 2:1 gewonnen zu haben. Mit drei Punkten lässt es sich gut in die Gruppenphase starten.“ Absolut glücklich war Neuzugang Joo-Ho Park, der mit seinem Treffer kurz vor Schluss für die Entscheidung sorgte: „Es war ein tolles Gefühl, im Signal Iduna Park heute aufzulaufen. Die Atmosphäre ist super. Das hat mich besonders motiviert. Ich bin froh, dass ich meinen Teil zum Sieg gegen Krasnodar beitragen konnte. Die Mannschaft hat es mir bisher leicht gemacht, mich zu integrieren.“

Ginter hingegen wird letzten Endes froh gewesen sein, dass sein Fehler nicht das Spiel entscheid: „Wir haben die Tore zu sehr günstigen Zeitpunkten gemacht. Der Gegner konnte danach nicht mehr reagieren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*